Allgemeine Geschäftsbedingungen der GluckerKolleg GbR

 1 Geltungsbereich der AGB

(1.1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge der Firma GluckerKolleg GbR (im Weiteren „GluckerKolleg“ genannt) und dem Vertragspartner (im Weiteren „Kunde/Teilnehmer“ genannt), welche alle angebotenen Ausbildungen oder Fortbildungen im Bereich Sport, Gesundheit und/oder Fitness betreffen.

(1.2) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende, oder von unseren Vertragsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden/ Teilnehmers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Vertragsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Vertragsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Leistung an den Kunden/Teilnehmer vorbehaltlos ausführen.

(1.3) Mit der Bestellung bzw. Registrierung erklärt sich der Kunde/Teilnehmer mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

(1.4) Unsere Vertragsbedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Abs. 1 BGB.

 

2 Angebot

(2.1) Die angeführten oder erwähnten Preise, Preisangebote und Beschreibungen stellen keine rechtsverbindlichen Angebote dar, ebenso wenig die sonstige Bewerbung der Dienstleistungen des GluckerKolleg. Der Kunde/Teilnehmer gibt seinerseits ein Angebot ab, dass durch eine in Textform oder in schriftlicher Form ausgestaltete Erklärung seitens des GluckerKollegs angenommen wird. Erst mit dieser Erklärung des GluckerKollegs kommt ein Vertrag zustande.

(2.2) Das GluckerKolleg ist bestrebt die Verfügbarkeit der Angebote sicherzustellen, kann aber nicht gewährleisten, dass zum Zeitpunkt der Buchung durch den Kunden/Teilnehmer sämtliche Angebote bereitgestellt werden können. Sollte das GluckerKolleg nicht in der Lage sein die Bestellung des Kunden/Teilnehmers zu verarbeiten oder zu erfüllen, kann das GluckerKolleg diese ohne weitere Haftung zurückweisen.

 

3 Dauer, Ort und Zeit der Ausbildung

Die Dauer der Ausbildung bestimmt sich nach dem abgeschlossenen Vertrag, ebenso der Ort und die Zeit der Ausbildungsveranstaltung. Bei Ausbildungen die in mehr als zwei Terminen durchgeführt werden, bestimmt sich die Dauer, Ort und Zeit der Ausbildungsveranstaltung, ergänzend aus der jeweils gültigen Prüfungsordnung.

 

 4 Vergütung, Preis und Zahlungsmodalitäten

(4.1) Alle Preisangaben von GluckerKolleg verstehen sich als Gesamtpreise. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Beschreibung gesondert angegeben.

(4.2) Die Kursgebühr bestimmt sich aus den unter § 3 der AGB dargestellten vertraglichen Grundlagen. Ergänzend gilt die allgemeine Preisliste, die in den Geschäftsräumen von GluckerKolleg aushängen und die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses auf der Internetseite von GluckerKolleg (unter http://www.GluckerKolleg.de) eingesehen werden können.

(4.3) Die Zahlung der Kursgebühr erfolgt bargeldlos durch die bei der Buchung angegebenen Zahlungssysteme und ist mit Vertragsabschluss sofort fällig. Der Kunde kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der fälligen Rechnung zahlt.

(4.4) Die Buchung und Kontaktaufnahme findet in der Regel per E-Mail und mit automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom GluckerKolleg versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom GluckerKolleg versandten E-Mails zugestellt werden können.

(4.5) Bei Abbruch eines Kurses durch den Teilnehmer bzw. bei berechtigter Kündigung aus wichtigem Grund, ist die gesamte Kursgebühr zu zahlen.

 

5 Ausschlussrecht bei Nichtzahlung, Zurückbehaltung von Zertifikaten

(5.1) Zahlt der Teilnehmer die Kursgebühr nicht vor Durchführung des Kurses, behält sich GluckerKolleg vor, dem Kunden/Teilnehmer bis zur vollständigen Zahlung vom Kurs auszuschließen, ohne dass die Zahlungspflicht entfällt.

(5.2) Bis zur vollständigen Zahlung der Kursgebühren hat GluckerKolleg ein Zurückbehaltungsrecht an den Teilnehmerzertifikaten und den Prüfungsunterlagen. Weitere Ansprüche gegen GluckerKolleg sind ausgeschlossen.

 

6 Pflicht des Veranstalters

GluckerKolleg ist verpflichtet, den Kurs durchzuführen, wie er im Angebot gemäß § 2 der AGB  festgelegt ist. Das bedeutet, die Inhalte der vereinbarten Ausbildung durch geeignete Personen in geeigneten Räumlichkeiten oder auf sonstige geeignete Art zu vermitteln.

 

7 Pflichten des Kunden/Teilnehmers

(7.1) Der Kunde/Teilnehmer ist verpflichtet, die Kursgebühr sofort nach Vertragsabschluss zu zahlen.

(7.2) Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde/Teilnehmer, den Anordnungen des Lehrpersonals bei und/oder im Zusammenhang mit der Ausbildung Folge zu leisten und die jeweils in den Lehrgangsräumen/-räumlichkeiten geltende Hausordnung zu respektieren.

(7.3) Der Kunde/Teilnehmer verpflichtet sich, Störungen des Unterrichts zu unterlassen sowie mit Gegenständen, die im Rahmen des Kurses vom GluckerKolleg zur Verfügung gestellt werden, pfleglich und ordnungsgemäß umzugehen.

(7.4) Der Kunde/Teilnehmer verpflichtet sich, sofern für den Kurs eine Prüfungsordnung gilt, diese zu respektieren, insbesondere Täuschungsversuche zu unterlassen.

(7.5) Der Kunde/Teilnehmer verpflichtet sich der Wahrung des Urheberrechts des GluckerKollegs entsprechend der unter §13 dieser AGB dargestellten Grundsätze.

(7.6) Der Zugang zu Kursen/Angeboten des GluckerKolleg welche auf dem Weg der Datenfernübertragung vermittelt werden ist passwortgeschützt. Diese Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. Der Kunde/Teilnehmer ist verpflichtet diese Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten, sowie die unautorisierte Nutzung dieser Kurse/Angebote durch Dritte zu verhindern.

(7.7) Bei Missbrauch ist das GluckerKolleg berechtigt den Zugang zu sperren. Der Kunde*in/Teilnehmer*in haftet für einen von ihm/ihr zu vertretenden Missbrauch.

(7.8) Der/Die Kunde*in /Teilnehmer*in stellt eigenverantwortlich sicher, dass die technischen Voraussetzungen für die Zugänge zu den Kursen nach Vorgabe vom GluckerKolleg gewährleistet sind. Hier sind vor allem die eingesetzte Hardware und Betriebssoftware, die Verbindung zum Internet mit der adäquaten Verbindungsgeschwindigkeit, die aktuelle Browsersoftware und der Akzeptanz der vom Server des Anbieters übermittelten Cookies zu erwähnen. Der Kunde/Teilnehmer trägt insoweit sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Bereitstellung dieser Voraussetzungen.

(7.9) Bei Weiterentwicklungen und Anpassungen von Softwareplattformen und sonstiger technischer Bestandteilen des Systems durch das GluckerKolleg, obliegt es dem Kunden/Teilnehmer, nach entsprechenden Vorgaben des GluckerKollegs, entsprechende Module (Hard- und Software mit eventuellem Browswerupdate) selbständig anzupassen.

(7.10) Der/Die Kunde*in /Teilnehmer*in ist verpflichtet bis zum Ende der gebuchten Veranstaltung jede Änderungen seiner Kundendaten an das GluckerKolleg unverzüglich mitzuteilen.

 

8 Durchführung des Kurses, Mindestteilnehmerzahl, Verschiebung des Kurses, Krankheit des Ausbilders

(8.1) Durchführung von Angeboten mit Präsenzphasen

(8.1a) Der Kurs und der Vertrag kommen mit aufschiebender Bedingung erst zustande, wenn es kein Einzeltraining ist. Die vom GluckerKolleg vorgegebene Mindestteilnehmerzahl von 6 Teilnehmer*innen muss jeweils 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung erreicht sein.

(8.1b) Kommt der Kurs wegen fehlender Teilnehmerzahl nicht zustande, wird das GluckerKolleg etwaig bezahlte Kursgebühren erstatten und den Teilnehmer benachrichtigen, wenn der nächste Kurs ansteht.

(8.1c) Ist der Ausbilder erkrankt oder aus wichtigem Grund verhindert und das GluckerKolleg kann keinen geeigneten Ersatzausbilder zum vereinbarten Kurstag zur Verfügung stellen, hat das  GluckerKolleg den Teilnehmer rechtzeitig zu informieren und ihm innerhalb von zwei Wochen einen Ersatztermin anzubieten, der wiederum innerhalb der nächsten sechs Wochen stattzufinden hat. Der Teilnehmer hat keinen Anspruch auf Schadensersatz, wenn der Termin/Kurstag wegen Krankheit ausfällt.

 (8.1d) Aussagen und Erläuterungen zu den Kursen in Werbematerialien sowie auf der Website des GluckerKollegs und in der Dokumentation verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft.

(8.2) Durchführung von Online-Angeboten

(8.2a) Die GluckerKolleg Online-Angebote (EducateOnline-Kurse) stehen grundsätzlich sieben Tage pro Woche jeweils 24 Stunden am Tag zur Verfügung, wobei eine Verfügbarkeit von 98 Prozent auf das Kalenderjahr gerechnet ermöglicht wird. Die Verfügbarkeit berechnet sich nach folgender Formel: Verfügbarkeit = (Gesamtzeit − Gesamtausfallzeit) / Gesamtzeit.

 (8.2b) Aussagen und Erläuterungen zu den EducateOnline-Kursen in Werbematerialien sowie auf der Internetseite des GluckerKollegs und in der Dokumentation verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft.

(8.2c) Der/Die Teilnehmer*in bekommt durch die Buchung der EducateOnline-Kurse das Einfache, auf die Dauer des Nutzungsvertrags befristete Recht zur Teilnahme am gebuchten Kurs. Dieses Recht ist nicht auf Dritte übertragbar.

(8.2d) Das Recht zur Teilnahme während der Vertragsdauer umfasst den Zugang, sowie die Berechtigung zum Abruf von online basierten Inhalten des gebuchten Kurses auf einem dem/der  Kunden*in/Teilnehmer*in gehörenden Gerätes ausschließlich zu eigenen Lernzwecken.

(8.2e) Das Recht zur Teilnahme am gebuchten Kurs ist auf den/der Kunden*in/Teilnehmer*in beschränkt, welcher den Vertrag mit dem GluckerKolleg abgeschlossen hat. Die abgerufenen Kursmanuals dürfen vom Kunden*in/Teilnehmer*in ausschließlich für den eigenen Gebrauch verwendet werden

 

9 Außerordentliche Kündigung

(9.1) Beide Parteien können das Vertragsverhältnis jederzeit fristlos aus wichtigem Grund kündigen.

(9.2) Kündigungen durch das GluckerKolleg

Das GluckerKolleg kann das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund insbesondere kündigen, wenn:

(9.2a) der/die Teilnehmer*in mit der Zahlung der Vergütung mehr als 14 Tage in Verzug gerät.

(9.2b) der Teilnehmer in groben Maße oder wiederholt den Unterricht stört oder den Anweisungen des Lehrpersonals keine Folge leistet.

(9.2c) der/die Teilnehmer*in urheberrechtliche Verstöße einschließlich unerlaubter Ton-/Bildaufnahmen zu Lasten des Urheberrechts von GluckerKolleg begeht.

(9.2d) der/die Teilnehmer*in einen Täuschungsversuch bei einer Prüfung unternimmt, es sei denn es handelt sich um einen ganz geringfügigen Verstoß.

(9.3) Kündigungen durch den/die Teilnehmer*in

Der/Die Teilnehmer*in kann das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund insbesondere kündigen, wenn

(9.3a) GluckerKolleg seine Vertragspflichten nachhaltig verletzt und trotz erfolgter schriftlicher Abmahnung durch den Kunden in angemessener Frist nicht abgeholfen hat.

(9.3b) GluckerKolleg im Fall eines Kursausfalls wegen Krankheit oder Verhinderung des Ausbilders keinen Ersatztermin innerhalb von acht Wochen anbietet (Ziffer § 8.1c).

(9.4) Im Falle einer Kündigung durch das GluckerKolleg aus einem wichtigen Grund, der in der Risikosphäre des/der Teilnehmers*in liegt, insbesondere bei Kündigungen nach §9.2a bis §9.2d des Vertrages, bleibt der Vergütungsanspruch des GluckerKolleg bestehen. Der Nachweis eines nicht eingetretenen bzw. niedrigeren Schadens bleibt dem/der Teilnehmer*in vorbehalten. Dem GluckerKolleg bleibt die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche vorbehalten.

(9.5) Jede außerordentliche Kündigung hat mindestens in Textform und per Einschreiben zu erfolgen.

 

10 Rücktritt vom Vertrag, pauschalierte Rücktrittsgebühren

(10.1) Der/Die Teilnehmer*in hat das Recht vor Erbringung der Leistungsbestandteile eines Vertrages vom Vertag zurück zu treten. In diesem Fall hat er, je nach Zeitpunkt des Rücktritts, eine pauschale Bearbeitungsgebühr oder den nachfolgend festgelegten Anteil der Vergütung zu leisten. In allen sogleich folgenden Fällen bleibt dem/der Kunden*in/Teilnehme*in der Nachweis eines nicht eingetretenen, bzw. niedrigen Schadens vorbehalten.

(10.1a) Bei Rücktritt bis 28 Tage vor Beginn der gebuchten Veranstaltung, 5% der vertraglich festgelegten Gebühren.

(10.1b) Bei Rücktritt von 28 Tage bis 7 Tage vor Beginn der gebuchten Veranstaltung, 50% der vertraglich festgelegten Gebühren.

(10.1c) Ab 6 Tage vor der gebuchten Veranstaltung ist kein Rücktritt mehr möglich, die Kursgebühr wird in voller Höhe fällig.

(10.2) Der Rücktritt ist in jedem Fall in schriftlicher Form (per E-Mail oder per Post) gegenüber dem GluckerKolleg zu erklären.

(10.3) Für nicht besuchte Ausbildungstage bereits begonnener Veranstaltungen erfolgt keine Rückerstattung der bezahlten Gebühren.

(10.4) Es besteht für den/die Kunden*in/Teilnehmer*in grundsätzlich kein Anspruch auf Umbuchung.

 

11 Haftung des GluckerKolleg

(11.1) Im Falle von Pflichtverletzungen durch GluckerKolleg ist die Haftung von GluckerKolleg auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit begrenzt. Diese Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen von gesetzlichen Vertretern und/oder Erfüllungsgehilfen vom GluckerKolleg.

(11.2)  Die Haftungsbegrenzungen und Haftungsausschlüsse in Abs. 11.1 dieses Abschnitts gelten nicht:

(11.2a) bei Schäden aus einer von GluckerKolleg oder von Erfüllungsgehilfen vom GluckerKolleg zu vertretender Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit (Personenschäden).

(11.2b) im Falle der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit oder das Vorhandensein eines Leistungserfolges oder bei der Übernahme eines Beschaffungsrisikos.

(11.2c) bei der Verletzung von Kardinalpflichten (wesentlichen Vertragspflichten). Hierzu gehören die Schäden, die GluckerKolleg durch einfache fahrlässige Verletzung solcher vertraglichen Verpflichtungen verursacht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde/Teilnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

(11.3)  Soweit kein Fall nach Ziffer §11.2 dieses Abschnitts vorliegt, ist die Haftung von GluckerKolleg und den Erfüllungsgehilfen von GluckerKolleg bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der Höhe nach begrenzt auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. GluckerKolleg haftet deshalb nicht für Schäden, die GluckerKolleg bei Vertragsabschluss als mögliche Folge der Vertragsverletzung nicht hatten vorhersehen müssen.

 

12 Prüfung, jeweils geltende Prüfungsordnung

(12.1) Für alle Ausbildungen mit abschließender Lizenzprüfung gilt die zum Zeitpunkt des Abschluss des Vertrages jeweils geltende Prüfungsordnung.

(12.2) Die Prüfungsordnung ist Teil des Vertrages und gilt als vereinbart.

(12.3) Bei bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer eine Bescheinigung/Zertifikat entsprechend der Prüfungsordnung.

(12.4) Das Prüfungsergebnis kann nur innerhalb eine Ausschlussfrist von einem Monat nach Zugang der schriftlichen Benachrichtigung über das Ergebnis der Prüfung angefochten werden.

(12.5) Kontrollrechte: Das GluckerKolleg gewährt Amtspersonen der zuständigen Vollzugsbehörden, der DAkkS GmbH und den Prüfer*innen der APV-Zertifizierungs GmbH die Möglichkeit, an Schulungen oder an einzelnen Schulungseinheiten zur Beobachtung teilzunehmen.

(12.6) Für alle Prüfungen gilt, dass keine Zulassung zur Prüfung bei 20 % oder mehr Versäumnis am Schulungstag erfolgen kann. In diesem Fall muss der komplette Schulungstag vor der Prüfung nochmal wiederholt werden.

 

13 Urheberrecht, Fotografieren und Filmen sowie Tonmitschnitte

(13.1) Die vom GluckerKolleg bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

(13.2) Alle dadurch begründeten Rechte, insbesondere das des Nachdrucks, der Übersetzung, der Wiedergabe auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen, der EDV-basierten Speicherung und Verarbeitung, oder ihrer Verbreitung in Computernetzen – inklusive aller Textstellen – sind dem GluckerKolleg,  beziehungsweise den Urhebern vorbehalten.

(13.3) Grundsätzlich ist die Fertigung von Lichtbildern, Filmen und Tonmitschnitten bei Durchführung der Ausbildung verboten. Die Kursleitung kann zu Lehrzwecken hiervon Ausnahmen im Einzelfall gestatten.

(13.4) Jegliche gewerbliche Weitergabe, Verkauf, Vermietung, Verpachtung und Verleih von Onlinekursen, den Kursinhalten, Dokumenten oder Videos sind unzulässig.

(13.5) Des Weiteren ist es nicht erlaubt Teile und Elemente von Onlinekursen zu sammeln und auf weiteren Systemen zur Informationsrückgewinnung abzuspeichern.

(13.6) Das GluckerKolleg ist berechtigt technische Vorkehrungen zu treffen, durch die eine Nutzung über den vertraglich bestimmten Umfang hinaus verhindert werden (Zugangssperren).

(13.7) Der/Die Kunde*in/Teilnehmer*in ist nicht befugt, technische Vorrichtungen, Programme oder sonstige Einrichtungen zu verwenden, welche die technischen Vorkehrungen des GluckerKollegs umgehen oder überwinden. Bei Zuwiderhandlungen seitens des/der Kunden*in/Teilnehmer*in ist das GluckerKolleg berechtigt den Zugang zu den gebuchten Kursen mit sofortiger Wirkung zu sperren. Gleichzeitig wird das GluckerKolleg in diesem Fall den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche des GluckerKollegs auf Schadensersatz bleiben unberührt.

(13.8) Der/Die Kunde*in/Teilnehmer*in erhält keinerlei Eigentums- oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten.

(13.9) Jegliche Marken, Firmenlogos, Kennzeichnungen oder Schutzvermerke, Urhebervermerke sowie sonstige der Identifikation des GluckerKolleg oder des Nutzungsrechtsgebers dienenden Merkmale oder einzelne Elemente davon dürfen nicht entfernt oder verändert werden.

 

14 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht des Teilnehmers

Aufrechnungsrechte stehen dem/der Teilnehmer*in nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Gluckerkolleg anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

15 Ort der Leistungserbringung

Der Ort der Leistungserbringung wird durch die vertragliche Vereinbarung festgelegt.

 

16 Gerichtsstandvereinbarung

Soweit es sich beim Kunden*in/ Teilnehmer*in um einen Kaufmann/ eine juristische Person handelt, vereinbaren die Parteien als gemeinsamen Gerichtsstand Stuttgart. GluckerKolleg ist berechtigt, den Teilnehmer*in /Kunden*in auch an seinem Wohnsitz zu verklagen.

 

17 Rechtsvereinbarung

Für den Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

18 Salvatorische Klausel

(18.1) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden*in einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

(18.2) Für den Fall, dass der Teilnehmer*in Kaufmann ist, vereinbaren die Parteien, dass anstelle einer unwirksamen Vereinbarung die Vereinbarung tritt, die die Parteien bei Kenntnis der Unwirksamkeit getroffen hätten und die wirtschaftlich dem entspricht, was die Parteien bei Vertragsabschluss wollten.

 

Kornwestheim 2021

 

Widerrufsbelehrung

 

Wenn Sie als Verbraucher im Sinne von §13 BGB anzusehen sind, steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu.

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht in Anspruch zu nehmen, müssen Sie uns (GluckerKolleg GbR, Jägerstrasse 90; D-70806 Kornwestheim; Tel 07154/8005060; E-Mail: info@gluckerkolleg.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben, oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns (Gluckerkolleg GbR, Jägerstrasse 90, D-70806 Kornwestheim) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

 

GluckerKolleg GbR

Jägerstr. 90

D-70806 Kornwestheim

info@gluckerkolleg.de

 

Hiermit widerrufe(n)ich/wir (*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren(*)/die Einbringung der folgenden Dienstleistung(*)

 

Bestellt am (*)/ Erhalten am (*)

 

Name des/der Verbraucher(s)

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.